Superior Gun


Unterseitenhebel Wolfseye


Im Auge des Jägers


Die Wolfseye Seitenhebelbüchse ist eine wahre Perle unter den Kipplaufwaffen. Ausgeführt im Kaliber 7 mm Blaser Magnum sticht sie mit ihrer schlanken Linie und ihrer reduzierten Bauhöhe aus der Masse der Waffen in diesen Kalibern hervor.




Unterseitenhebel

 

Für eine schlanke Linie

 

Das schlanke Baskül endet in einem formvollendeten Unterseitenhebel, mit dem das Gewehr geöffnet wird. Dieser Hebel sitzt an der rechten Systemseite und ist sowohl für Rechtshänder als auch für Linkshänder gut zu erreichen. Außerdem ermöglicht der seitlich angebrachte Öffnungshebel eine niedrige Zielfernrohrmontage, was einen intuitiven und schnellen Anschlag ermöglicht.






Halbtiefgebettetes System

 

Moderne Konstruktion für höchste Leistung

 

Der Lauf wurde in das Baskül halbtiefgebettet, was die extrem niedrige Bauhöhe ermöglicht. Mit dem 65 cm langen Lauf nutzt die Waffe die Leistung der 7 mm Blaser Magnum voll aus. Durch die Verwendung eines freischwingenden Vorderteils der Vollschäftung kann sich der Achtkantlauf frei ausdehnen und besitzt eine ausgezeichnete Präzision, auch auf größere Entfernungen.









Handspanner und Fangrast

 

Kompromisslose Sicherheit

 

Die Waffe besitzt ein eigens konstruiertes Handspannerschloss mit oben liegender Abzugsrast und ebenfalls oben liegender Fangrast. Der Schieber für das Handspannerschloss mit Schenkelfeder sitzt auf der Scheibe des Pistolengriffs und lässt sich lautlos und leicht spannen und wieder entspannen.

Die oben liegende Fangrast in Verbindung mit dem Hausmann & Co Sicherheitshandspanner machen die Unterseitenhebelbüchse zum sichersten Gewehr seiner Klasse.









Direktabzug

 

Für eine einfache und sichere Handhabung

 

Als Abzug wurde ein Direktabzug gewählt. Durch seinen weit oben liegenden Drehpunkt ermöglicht der Abzug ein niedriges Abzugsgewicht von 800 g.

Beim Betätigen des Unterseitenhebels entspannt sich die Waffe automatisch und gewährleistet dadurch höchstmögliche Sicherheit.



Schäftung

 

Klassische Eleganz neu interpretiert

 

Der Vorderschaft der  Wolfseye ist als geteilte Vollschäftung ausgeführt. Viele aufwändige Büffelhornapplikationen verraten die hohe Verarbeitung dieser Waffe.

Der Hinterschaft mit bayrischer Flammenbacke führt durch seinen lang gezogenen Pistolengriff die konsequent schlanke Linie der Waffe weiter.
Wolfseye









Gravur


Der Wolf

 

Die Gravur widmet sich ganz dem Thema Wolf. Auf beiden Seiten der Waffe finden sich verschiedene Ansichten von Wölfen, die in ihrer Gesamtheit ein jagendes Rudel bilden. Auf der Unterseite wird ein drohender Wolf im Portrait gezeigt. Ein pirschender Wolf findet seinen Platz auf der Oberseite des Basküls. Auf dem Pistolengriffkäppchen zeigt ein tiefgestochenes Wolfsauge die Eleganz dieses gefährlichen Jägers.




Die Details


Die verborgenen inneren Werte



Sucht man etwas genauer, stößt man auf die verspielten und gut versteckten Details dieser Gravur. So befindet sich auf der Innenseite des abnehmbaren Vorderteils die Spur des, von den Wölfen gejagten, Hirschen. Um die Dynamik des jagenden Wolfrudels zu visualisieren, wurden die Szenen mit weiten und offenen Goldschwüngen gerahmt.

Wolfseye






Daten



System:
Hausmann & Co Unterseitenhebelsystem, doppelte Laufhakenverriegelung, halbtiefgebetteter Lauf, Handspannsystem mit Schenkelfeder

Kaliber:
7 mm Blaser Magnum
Abzug:
Direktabzug
Länge:
Gesamtlänge 113 cm, Lauflänge 65 cm
Gewicht:
3,5 kg ohne Zielfernrohr
Schaft:
kaukasisches Nussholz, bayrische Backe, Krawatte, geteilte Vollschäftung mit 

Hornabschlüssen